Skip to main content

Kann man in Online Casinos gewinnen?

Gerade Neulinge auf dem Gebiet der Online Casinos stellen sich oft die Frage: Kann man in Online Casinos gewinnen? Diese Frage kann ich mit einem ja beantworten. Allerdings muss man sich bewußt sein das immer Glück dazu gehört und es generell der Normalfall ist das man nicht gewinnt. Das liegt aber nicht an den Online Casinos sondern das liegt einfach in der Natur des Glücksspiels. Es heißt Glücksspiel weil man Glück braucht um zu gewinnen, der Normalfall ist das man verliert. Kurzfristig kann es durchaus sein das man mal gute Gewinne erzielt und sich einen schönen Gewinn auszahlen lassen kann. Aber es sollte jedem klar sein, je mehr man spielt umso größer wird die Wahrscheinlichkeit das man auch wieder in der Verlustzone landet.

Wie die Chancen auf einen möglichen Gewinn/Verlust stehen hängt sehr von der Auszahlungsquote eines Glücksspiel ab (weiter unten mehr dazu). Aber auch vorallem von der Auswahl des Online Casinos. Wenn man sich nämlich für ein unseriöses Online Casino entscheidet das manipulierte Spiele hat oder aber nicht oder nur nach sehr langer Zeit Gewinne auszahlt dann hat man schon vor dem Spielen verloren. Daher sollte sich jeder der in einem Online Casino spielen und mit Glück auch gewinnen möchte die von mir auf der Startseite empfohlen Online Casinos anschauen. In jedem dieser Casinos habe ich schon Gewinne ausgezahlt und die Gewinne nach der Verifizierung auch nach einer angemessenen Zeit erhalten.

Die Auszahlungsquote ein Faktor für mögliche Gewinne

In der Regel werden in seriösen Online Casinos in den Beschreibungen der Spiele die Auszahlungsquoten (engl. Return to Player kurz RTP) angegeben. Diese Auszahlungsquote besagt welcher Prozentanteil der Einsätze langfristig wieder an die Spieler ausgezahlt wird. Hat zum Beispiel ein Online Automatenspiel einen RTP von 95% dann erhalten die Spieler von 100 Euro getätigten Einsätzen 95 Euro wieder zurück. Kurzfristig kann das Ergebnis natürlich sehr von der Auszahlungsquote abweichen. So kann es zum Beispiel sein das ein Spieler 100 mal auf 1 Euro die Walzen dreht und dabei 100 Euro Plus macht. Was dann einer Auszahlungsquote von  200% entsprechen würde. Es kann aber natürlich auch sein das der Spieler bei den 100 Drehs auf 1 Euro 60 Euro verliert und nur noch 40 Euro seines Einsatzes übrig hat. Dann beträgt die kurzfristige Auszahlungsquote für den Spieler natürlich nur 40%, weil er ja 60% seiner Einsätze verloren hat.

Wie man sieht kann die tatsächliche kurzfristige Auszahlungsquote beim Glücksspiel generell sehr hohen Schwankungen unterliegen. Bei Lotterien ist es noch extremer. Beim bekannten Lotto 6 aus 49 beträgt die Auszahlungsquote nur 50%. Was die Schwankungen angeht ist es sehr oft so das man garnichts gewinnt, also die eigenen kurzfristige Auszahlungsquote bei 0% liegt, weil man seinen kompletten Einsatz verloren hat.Wenn man jedoch das unfassbare Glück hat z.b. 10.000 Euro zu gewinnen dann hat man bei 10 Euro Einsatz natürlich eine sehr hohe AQ von 100000%. Aber wer hat schon soviel Glück mit nur einmal 10 Euro Einsatz solch einen Lottogewinn zu erzielen? Richtig! So gut wie niemand.

Auszahlungsstruktur ist ebenfall wichtig für mögliche Gewinn

Während die Auszahlungsstruktur beim Lotto sehr kopflastig ist, das heißt wenige Spielen gewinnen viel (zum Beispiel den Jackpot). Ist es bei Casino Spielen eine deutlich flacherer Auszahlungsstruktur. Man hat also die Chance häufiger zu gewinnen als beim Lotto dafür aber in der Regel natürlich auch deutlich weniger Geld als in einem Lotto-Jackpot ist.

Aber auch in Online Casino gibt es diesen Lotto Charakter zum Beispiel bei Automatenspielen bei denen ein Jackpot gebildet wird. Manche Online-Slot Jackpots übersteigen die Millionengrenze deutlich. Hier ist es dann aber natürlich auch so das ein einziger Spieler den Jackpot gewinnt. In der Regel werden um den Jackpot zu bilden ca. 5% der Einsätze einbehalten um den Jackpot zu füllen. Das vermindert die Auszahlungsquote des Jackpot-Slots natürlich um diese 5%. So das für die restlichen Gewinne dann bei einer ursprünglchen AQ von 95% nur noch 90% übrig bleiben für die Gewinne die außerhalb der Jackpots gezahlt werden. Bei Jackpot-Slots kommen natülrich nur ganz wenige Spieler in den Genuß mal einen großen Jackpot zu knacken, ähnlich wie es beim Lotto nur wenigen gelingt einen Millionen Gewinn zu gewinnen.

Wenn man als einfach nur mal versuchen möchte ein paar hundert Euro zu gewinnen sollte man Jackpot-Spiele lieber meiden und Spiel ohne Jackpot spielen. Wenn man aber lieber auf den ganz großen Gewinn gehen möchte. Dann sollte man sich vorher auch im klaren darüber sein das man nahezu immer bei 0 endet. Es sei denn man hat dann wirklich das unfassbare Glück und gewinnt den Jackpot.

Man kann gewinnen aber man sollte nicht davon ausgehen

Abschließend ist es mir noch ganz wichtig zu sagen das man beim Glücksspiel, egal welcher Art, immer davon ausgehen sollte das man seinen Einsatz verliert. Daher sollte man auch nur mit Geld spielen das man verlieren kann ohne das man danach finanzielle Probleme hat. Das gilt für Lotto, Spielbanken, Spielhallen und natürlich auch für Online Casinos und alle anderen Glücksspiele jeglicher Art!

Es ist Bestandteil des Glücksspiel das der Anbieter immer einen Vorteil hat. Deshalb heißt es auch im Glücksspiel-Jargon, „die Bank gewinnt immer“ (mit Bank ist der Anbieter bzw das Casino gemeint). Nichtsdestotrotz kann das Glück natürlich jeden treffen und vielleicht hast ausgerechnet du das Glück einen großen Gewinn zu landen. Davon ausgehen solltest du aber definitv nicht sondern Glücksspiel als kostspielige Unterhaltung sehen, mit der man verantwortungsvoll umgehen sollte. Ich wünsch dir viel Glück beim spielen in Online Casinos und bei allen anderen Glücksspielen. Denn ohne Glück ist weder gewinnen in Online Casinos noch bei anderen Glücksspielen möglich.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *