Paysafecard Casinos

PaysafeCard CasinosWenn du in einem Online Casino spielst, dann hast du dir sicherlich schon einmal einen Überblick über die zahlreichen Zahlungsarten verschafft, die du dort finden kannst. Die Auswahl ist sehr groß und beinhaltet unter anderem Kreditkarten, digitale Geldbörsen und Banking-Optionen. Seit einiger Zeit jedoch kannst du in vielen Online Casinos auch Prepaid-Methoden finden. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Paysafecard Casinos auf den Plan treten. Doch was ist eigentlich die Paysafecard? Wie kann man damit in einer virtuellen Spielbank bezahlen? Und wie erkennst du die Paysafecard Casinos? Der nachfolgende Text beantwortet diese und weitere Fragen rund um das Thema Paysafecard Casinos.

Übersicht der besten Paysafecard Casinos

Die folgenden Online Casinos bieten Paysafecard als Zahlungsmethode an und können somit als Paysafecard Casinos bezeichnet werden.

Online Casinos mit Paysafecard

Was ist eigentlich eine Paysafecard?

Eine Paysafecard ist eine Karte auf Guthabenbasis. In einem solchen Fall spricht man von einer Prepaid-Karte. Das bedeutet, dass du diese Karte vor dem Einsatz käuflich erwerben musst, um anschließend mit diesem erworbenen Guthaben zu spielen. Die Paysafecard gibt es an verschiedenen Verkaufsstellen – auch stationär. Waren es bis vor einiger Zeit noch eher Tankstellen oder Rastplätze, an denen du die Karten kaufen konntest, so haben inzwischen auch Drogerien, Lottoannahmestellen, Kioske, die Deutsche Post, Supermarktketten oder andere Geschäfte die Paysafecard mit in ihr Sortiment aufgenommen.

Du kannst die Paysafecard in verschiedenen Gegenwerten kaufen. Es gibt sie in den Größenordnungen 10, 15, 20, 25, 30, 50 und 100 Euro. Auf jeder Paysafecard gibt es eine PIN. Mithilfe dieser PIN gibst du das Guthaben frei. In Paysafecard Casinos kannst du wählen, ob du das erworbene Guthaben auf einen Schlag oder in kleineren Teilbeträgen einzahlen möchtest. Wenn du deine Auswahl getroffen hast, ist das Geld in Windeseile auf deinem Spielkonto in einem der Paysafecard Casinos.

Worin liegen die Vorteile in Paysafecard Casinos?

Der mit Sicherheit größte Vorteil besteht darin, dass du als Kunde keinerlei Bankdaten angeben musst, um eine Einzahlung auf das Spielkonto zu tätigen. Darüber hinaus benötigst du auch kein Konto bei einem Anbieter für digitale Geldbörsen und auch keine Kreditkarte, um mit Echtgeld in einem Paysafecard Casino an den Start gehen zu können. Alles, was du benötigst, ist die PIN, die dir beim Kauf der Paysafecard ausgehändigt wird. Wie bereits erwähnt, hast du sogar die Freiheit, nicht direkt das ganze Guthaben auf einen Schlag übertragen zu müssen.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Geschwindigkeit der Transaktionen. Wenn du in Paysafecard Casinos mit dieser Prepaid-Karte bezahlst, dann kannst du im Normalfall schon binnen weniger Sekunden auf das Guthaben zugreifen und bei Casinospielen deiner Wahl einsetzen. Bei einer normalen Banküberweisung etwa müsstest du einige Tage warten, bis das Geld gutgeschrieben ist. Andere Zahlungsmethoden sind ähnlich schnell wie die Paysafecard, jedoch ist hierbei oft die Eingabe sensibler Daten notwendig.

Welche Nachteile haben Paysafecard Casinos?

Einer der größten Vorteile entpuppt sich im weiteren Sinne auch als Schwachstelle dieses Systems: Du kannst vorhandenes Guthaben in einem Online Casino nicht auf eine Paysafecard auszahlen lassen. Zwar gibt es in dem System der Paysafecard grundsätzlich schon die Möglichkeit, sich das Geld auf das Paysafecard-Konto auszahlen zu lassen. Allerdings unterstützen die Paysafecard Casinos normalerweise keine Auszahlungen auf diese Methode. Wenn du also mit einer Paysafecard Guthaben auf dein Spielkonto eingezahlt hast, dann musst du dies über eine andere Zahlungsmethode wieder auszahlen lassen. Somit ist der große Vorteil, weitestgehend anonym und ohne sensible Bankdaten Geld einzahlen zu können, wieder dahin. Die Alternativen, die dir die Anbieter dann zur Verfügung stellen, sind meist einer der Kreditkarten oder die klassische Banküberweisung. Das bedeutet also, dass du letztlich doch wieder sensible Informationen angeben musst, um an dein erspieltes Guthaben zu kommen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass es die Paysafecard nach aktuellem Stand der Dinge zumindest stationär noch nicht flächendeckend gibt. Das bedeutet, dass nicht jede Drogerie, nicht jede Tankstelle oder nicht jeder Supermarkt eine solche Karte im Angebot hat, die du dann in Paysafecard Casinos nutzen kannst. Die gute Nachricht: die Erfahrungen der letzten Monate und Jahre haben gezeigt, dass allerdings immer mehr Geschäfte dazu übergehen, diese Karten anzubieten. So sollte auch in deiner nähe ein Paysafecard-Händler zu finden sein.

Ist die Zahlung in Paysafecard Casinos sicher?

Die Antwort auf diese Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal kommt es darauf an, dass du bei einem Anbieter ein Konto eröffnest, der über eine ordentliche Glücksspiellizenz verfügt. Eine gültige Lizenz sagt nämlich eine Menge aus. Zunächst einmal zeigt sie, dass eine ordentliche Behörde die Operationen des Casinos überprüft und einschreitet, falls es zu größeren Problemen kommen sollte. Darüber hinaus erfüllen die geprüften und lizenzierten Casinos auch diverse sicherheitsrelevante Anforderungen. Dazu zählt nicht nur das im Glücksspiel so wichtige Fairplay, sondern auch die Sicherheit der Kunden- und Zahlungsdaten.

Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn Dritte einfach so diese sensiblen Daten abschöpfen und für ihre kriminellen Machenschaften missbrauchen könnten. Die Anbieter nutzen Firewalls und / oder sichere Verschlüsselungen auf SSL-Basis, um die Daten zu schützen. Nicht selten weisen die Anbieter in den AGB oder FAQ auch auf diese Sicherheitsmechanismen hin. Ab und an findest du auch im unteren Bereich der Webseite Links und Logos zu Unternehmen, die für Datensicherheit stehen.

Ein weiteres Sicherheitsmerkmal in Paysafecard Casinos ist die Tatsache, dass bei der Einzahlung mit dieser Option keinerlei Daten preisgegeben werden müssen. Lediglich eine PIN ist von nöten, um eine Transaktion durchzuführen – keine IBAN, keine BIC, keine Kreditkartennummer oder keine TAN. Allein das sorgt bei vielen Casino-Freunden schon für ein gutes Gefühl.

Machen Paysafecard Casinos überhaupt Sinn?

Eine gute Frage, wenn man sich vor Augen führt, dass man mithilfe der Paysafecard nur einzahlen, aber in der Regel nicht auszahlen kann. Paysafecard Casinos machen definitiv Sinn, da sie dir zumindest die Möglichkeit geben, bei der Einzahlung keine sensiblen Zahlungsdaten angeben zu müssen.

Was dann bei der Auszahlung passiert, steht wieder auf einem anderen Blatt. Da lässt es sich nun einmal nicht vermeiden, dass du eine andere Zahlungsmethode wählen musst. Ist dies ein Nachteil? Eigentlich nicht. Es gibt schließlich auch noch andere Zahlungsarten, mit denen du keine Abbuchungen vornehmen kannst. Dazu zählen zum Beispiel Direkt Banking Methoden wie Giropay, Trustly oder die Sofortüberweisung. Auch dabei musst du bei der Auszahlung auf eine Alternative ausweichen.

Fazit: Guter Ansatz, jedoch ausbaufähig

Grundsätzlich sind Paysafecard Casinos eine sehr gute Sache. Mithilfe dieser Prepaid-Karte kannst du kontrolliert und anonym dein Spielkonto füllen. Inzwischen sind die Karten auch an mehr und mehr Verkaufsstellen erhältlich. Um es zur „eierlegenden Wollmilchsau“ zu bringen, fehlt den Paysafecard Casinos aber ein entscheidender Punkt: die Möglichkeit, Auszahlungen vornehmen zu können. Würde es diese Möglichkeit noch geben, wäre dies ein richtiger Schritt nach vorn. Aber wie wäre es dann um die Anonymität bestellt? Letztlich müssen Auszahlungen aufgrund der Geldwäschegesetze verifiziert werden. Insofern sind also auch dann doch wieder sensible Daten nötig. Dennoch ist die Paysafecard eine gute und moderne Methode, schnell Geld auf sein Spielkonto zu bekommen.

Alternativen zu Paysafecard Casinos

In Online Casinos gibt es keine wirkliche Alternative zur Paysafecard mehr. Die Ukash-Karte wurde als einzige wirkliche Alternative 2015 von Paysafe übernommen und eingestellt. Allenfalls könnte man noch digitale Geldbörsen wie Skrill oder Neteller anführen, da diese ebenfalls auf Guthabenbasis funktionieren. Die Zahlungsmethoden gehören übrigens mittlerweile zum selben Konzern wie die Paysafecard selbst auch. Im Sportwettenbereich gibt es jedoch den einen oder anderen Anbieter, der ebenfalls eine Karte im Portfolio hat, die auf einem ähnlichen Prinzip basiert und in manchen Geschäften käuflich erworben werden kann.

 

Kommentarfunktion geschlossen.